Interviews

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Hier finden Sie O-Töne, Aussagen und Pressebeiträge zu Themen des Berufseinstiegs.

 

kolibri W im Regional-TV

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Nicht nur die Printmedien berichten über Wege in die Berufsausbildung mit Hilfe von kolibri W. Auch Studio 47 hat das IMBSE Anfang Februar zum Gespräch eingeladen. Jan Mattick im Interview: http://www.youtube.com/watch?v=fJumcr6O6Fw&feature=youtu.be

   

Kolibri W in der Presse

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Derwesten.de bzw. die Westdeutsche Allgemeine Duisburg berichtete Anfang Februar über kolibri W, hier geht's zum Online-Artikel bzw. hier zum Print-Artikel.
Das gastgebende Unternehmen, das sich neben vielen anderen an der Suche nach Fachkräften aktiv beteiligt ist das Maschinenbau-Unternehmen RIW. Einen weiteren Pressebeitrag mit Aussagen aus dem Expertengespräch finden Sie hier.

   

Ausbildung in Teilzeit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

TepMutter oder Vater sein, einen Angehörigen pflegen und gleichzeitig eine Berufsausbildung absolvieren.. wie geht das zusammen? Dank des Förderprogramms des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales "Teilzeitberufsausbildung - Einstieg begleiten - Perspektiven öffnen", kurz TEP werden solche Konstellationen möglich gemacht.

Die Lokalzeit des Westdeutschen Rundfunks strahlte am 10. Mai 2011 den TV-Beitrag "Eine Chance für junge Mütter" aus und führte ein Studiogespräch mit Bettina Moennich vom IMBSE. Zum WDR-Fernsehbeitrag: http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/lokalzeit_duesseldorf.xml

Hier geht's zum Pressebeitrag der Westdeutschen Zeitung (online) über eine teilnehmende Mutter aus Krefeld und zur pdf-Version.


Ansprechpartnerin: Bettina Moennich, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
   

Stimmen zur Potenzialanalyse

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Berufliche Interessen, Talente und Neigungen frühzeitig zu entdecken, darum geht es im Berufsorientierungsprogramm. Beteiligte Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrerin geben Einblicke.

Stimmen zur Potenzialanalyse

   

Talente erkennen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

heike_ostermannGut beobachtet will gelernt sein. Die Diplompsychologin Heike Ostermann, Eignungsdiagnostikerin und langjährige Trainerin für Beobachterschulungen, gibt Einblick in den Nutzen und in Anwendungsmöglichkeiten des Start AC Verfahrens für die Berufsorientierung. Anlässlich des bundesweiten Programms 'BOP' erfährt Start im Handlungsfeld Schule eine kleine Renaissance.

Interview Teil 1: Berufliche Orientierung mit Start

Interview Teil 2: Einsatzmöglichkeiten, Objektivität, Grenzen und Hintergründe

Start = Stärken ausprobieren, Ressourcen testen, mehr unter www.assessment-center-news.de

   

Presse über Berufsorientierungsangebot

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Die Rheinische Post berichtet über das Berufsorientierungsprogramm (BOP) "Talente entdecken" von IMBSE und TÜV Nord Bildung. Hier geht's zum Beitrag vom 05.02.2011

   

Fernsehbeitrag über Auszubildende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Ljule_47Der Regionalsender Studio 47 hat Ende 2010 eine junge Berufseinsteigerin mit Kamera und Mikrophon begleitet, die bei Subway ausgebildet wird. Außerdem werden mit anderen Beteiligten Hintergründe zur Berufseinstiegsbegleitung, die das IMBSE 255 Jugendlichen im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit anbietet, beleuchtet. Hier geht's zum Video (externer Link)..

   

Vorbereitung auf Berufsstart in Schule

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Schulen leisten einen wichtigen Beitrag zur Berufswahl Jugendlicher. Einblick in die Angebote zur beruflichen Orientierung gewährt uns Gabriele Gerdau. Als Ansprechpartnerin für Berufswahlfragen engagiert sich die Deutsch- und Mathematiklehrerin erfolgreich für Schülerinnen und Schüler der GHS Gneisenauschule in Duisburg, indem sie allerhand hilfreiche Verbindungen herstellt. Eine Netzwerkerin auf der Startbahn Beruf.

Frau Gerdau im Interview:

Hintergrund: Was bedeutet StuBO?

Seit 2008 sind an weiterführenden Schulen in NRW Koordinatorinnen für die Studien- und Berufswahl benannt. Sie organisieren die schulischen Angebote zur Berufswahlorientierung und sind innerhalb und außerhalb der Schule zentrale Ansprechpartner.Schule-Beruf: besser vorbereitet in den Beruf starten. Mehr..

 

   

interkulturelle Kompetenz im Berufsleben

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Marijo Terzic - Portrait des Befragten

Startbahn Beruf hat nachgefragt bei Marijo Terzić,
Integrationsexperte der Stadt Duisburg.

Welchen Nutzen hat die Fähigkeit zur interkulturellen Verständigung für das Berufsleben? Und was bedeutet interkulturelle Kompetenz überhaupt?

 

Weiterlesen: interkulturelle Kompetenz im Berufsleben

   

Lösungen aus eigener Hand

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Christiane_BauerBeinahe alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IMBSE haben es geschafft! Im Rahmen einer zweitägigen Schulung wurde bei uns das Ich-schaffs-Programm „installiert“ (O-Ton Christiane Bauer). Ein Interview zwischen Tür und Angel mit Christiane Bauer von Harald Maaßen.

Christiane Bauer, Trainerin, (Lehr-)Supervisorin und Coach, hat gemeinsam mit Thomas Hegemann das lösungsorientierte Programm "Ich schaffs" für Jugendliche entwickelt.

Weiterlesen: Lösungen aus eigener Hand

   

Seite 1 von 2