Sozialversicherung - soziales Netz in Deutschland

Drucken

Zum Schutz vor Lebensrisiken und deren Folgen wie Krankheit, Arbeitslosigkeit, Alter, Betriebsunfällen und Pflegebedürftigkeit gibt es in Deutschland die Sozialversicherung. Dies ist ein gesetzliches Versicherungssystem, das auf dem Prinzip der Solidarität aufgebaut ist.


Träger der Sozialversicherung sind nicht staatliche Behörden, sondern öffentlich-rechtliche Körperschaften. Ziel der Sozialversicherung ist es, jedem Einzelnen einen stabilen Lebensstandard zu bieten, sie beinhaltet:


Wer finanziert das alles?
Wenn ein Arbeitnehmer mit seinem Monatsgehalt unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegt, ist er automatisch pflichtversichert. Finanziert wird die Sozialversicherung durch Beiträge des Versicherten selbst sowie durch den Arbeitgeber. In der Regel werden die Beiträge nach den Bruttolöhnen und –gehältern berechnet. Die Abführung der Versicherungsbeiträge an die Krankenkasse erfolgt durch den Arbeitgeber, der von der Agentur für Arbeit eine Betriebsnummer erhält. Wer über viele Jahre und Jahrzehnte viel einzahlt, hat im Hinblick auf Renten oder Krankengeld höhere Ansprüche.

Nähere Informationen unter http://www.deutsche-sozialversicherung.de